Verbrennen pflanzlicher Abfälle

Anmeldepflicht beim Verbrennen pflanzlicher Abfälle – in welchen Fällen?


Was muss angezeigt werden?
Das Verbrennen pflanzlicher Abfälle bei mehr als 3 Kubikmetern ist zwingend anzuzeigen.  Aber auch kleinere Mengen sind anzuzeigen und bedürfen der schriftlichen Genehmigung.

Wann darf die Verbrennung erfolgen?
Die Abfälle dürfen binnen zwanzig Tagen vom dritten Tag nach dem Eingang Ihrer Mitteilung bei der Ordnungsbehörde verbrannt werden. Das heißt: Sie zeigen Ihre Verbrennung hier schriftlich an und nach drei Tagen dürfen Sie mit der Verbrennung beginnen. Die kann dann innerhalb eines zwanzigtägigen Zeitraumes erfolgen.

Was ist zu beachten?
Unerheblich welche Menge an pflanzlichem Abfall verbrannt wird, sind folgende Abstände einzuhalten:
- 50 m zu Gebäuden jeder Art und zu öffentlichen Verkehrswegen,
- 100 m zu Wäldern, Mooren und Heiden,
- 10 m zu gefährdeten Nachbarkulturen, Rohr- und Riedbestände sowie Feldrainen. 
Weiterhin sind das Verbrennen zwischen 18 und 8 Uhr, an Sonn- und Feiertagen sowie das flächenhafte Verbrennen unzulässig.
Weitere Einzelheiten dazu teilen wir Ihnen mit der Anzeige-Bestätigung mit, die Ihnen ausgestellt wird.

Noch Fragen?
Rufen Sie uns an, wir helfen gerne weiter: Telefon 06753/121-210 oder 121-200.

Verbandsgemeindeverwaltung Meisenheim
- Örtliche Ordnungsbehörde -

Kontakt

Verbandsgemeindeverwaltung Meisenheim


Obertor 13
55590 Meisenheim

Tel: (06753) 121-0
Fax: (06753) 121-17

Anforderung Mobiles Bürgerbüro
(06753) 121-220

Anforderung Bürgerbus
(06753) 94242

E-Mail: postmaster@meisenheim.de

Kontaktformular

Impressum

Öffnungszeiten

Montag - Dienstag:
08:00 Uhr - 12:00 Uhr und
14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Mittwoch:
08.00 Uhr -12.00 Uhr
Donnerstag
08:00 Uhr - 12:00 Uhr und
14:00 Uhr - 18:00 Uhr

Freitag
08:00 Uhr - 12:30 Uhr

Unser Online-Bürgerbüro ist rund um die Uhr geöffnet!