Aktuelles

Ferienspaß in der Verbandsgemeinde Meisenheim

In der Zeit vom 16.07. bis 27.07.2018 bietet die Verbandsgemeinde Meisenheim in Kooperation mit der Kinderbewegungsschule KIBS, unter Leitung von Dieter Müller, ein abwechslungsreiches Ferienprogramm an.
Die Ferienbetreuung findet jeweils von montags bis freitags, in der Zeit von 8 bis 17 Uhr, statt.
In diesem Jahr gibt es für schulpflichtige Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 14 Jahren wieder ein buntes Programm auf dem idyllisch gelegenen Kreisjugendzeltplatz in der Heimbach.
Der Kostenbeitrag beläuft sich auf 80,-- Euro/ Woche (Mittagsessen, Obst und Getränke sind darin enthalten).
Geplant sind in diesem Jahr Aktivitäten wie Walderlebnis, Wasseranalyse, Slackline, Tanzen, Kreativworkshop, Tennis, Kanu, Wassererlebnis und vieles mehr. Die teilnehmenden Kinder können täglich unter verschiedenen Modulen wählen.
Am letzten Tag der Ferienbetreuung, dem 27.07.2018, ist wieder ein Abschlussfest im Schwimmbad „In der Heimbach“ geplant. Für und mit den Kindern der Ferienbetreuung, für die Eltern sowie für alle Schwimmbadbesucher. Das Programm wird von der Kinderbewegungsschule erstellt. Auch wird es wieder eine große Hüpfburg im Schwimmbad geben.
Die Ausschreibung mit Teilnahmeerklärungen ist unter www.meisenheim.de (Rubrik Aktuelles) veröffentlicht oder Sie rufen unter 06753/121-200 (Frau Saur) oder -231 (Frau Parr) an.
Anmeldeschluss ist in diesem Jahr der 31.05.2018!
Die verbindliche Zuteilung eines Platzes erfolgt mit Bestätigung durch die Verbandsgemeindeverwaltung Meisenheim.

Weitere Informationen>>


Die Badesaison 2018 im Meisenheimer Freibad „In der Heimbach“ wird voraussichtlich am Samstag, den 5. Mai 2018 eröffnet.


Girls und Boys Day am Donnerstag, 26.04.2018, 09:00 bis 16:00 Uhr


Anleinpflicht für Hunde in der Verbandsgemeinde Meisenheim

Leinenpflicht für Hunde in allen Gemeinden und der Stadt Meisenheim!


Für das gesamte Gebiet der Verbandsgemeinde Meisenheim wurde durch Rechtsverordnung geregelt, dass Hunde auf öffentlichen Straßen innerhalb bebauter Ortslagen nur angeleint geführt werden dürfen. Außerhalb bebauter Ortslagen sind sie umgehend und ohne Aufforderung anzuleinen, wenn sich andere Personen nähern.

Mehr Info>>





Altstadtfahrverbot 2018 in der Altstadt Meisenheim

 weitere Informationen finden Sie hier>>

Hinweis: Die ausgestellten Ausnahmegenehmigungen aus 2017 behalten ihre Gültigkeit.



Ehrenamtskarte Rheinland-Pfalz in der Verbandsgemeinde Meisenheim

Seit 01.01.2018 kann in der Verbandsgemeinde Meisenheim die Ehrenamtskarte Rheinland-Pfalz beantragt werden.
Diese kann erhalten, wer mindestens 14 Jahre alt ist und sich in einer der teilnehmenden Kommunen durchschnittlich mindestens fünf Stunden pro Woche, beziehungsweise 250 Stunden jährlich ehrenamtlich engagiert und dafür keine pauschale finanzielle Entschädigung bekommt.

In der Verbandsgemeinde Meisenheim können Inhaber der Ehrenamtskarte folgende Vergünstigungen in Anspruch nehmen:

-Ermäßigung auf den Eintritt ins Freibad: 50 % auf den Tageseintrittspreis
-Ermäßigung bei Stadtführungen: 50 %  (regulärer Preis: Nachtwächterführung
 6 €, Sonntagsführung 3,50 €)
-Ermäßigung bei Ausleihe von E-Bikes: 50 % (regulärer Preis 15 € pro Tag)
-Anmeldung eines Kindes eines Karteninhabers bei Sommerferienfreizeit: 20 %   
 Nachlass auf Teilnahmegebühr

Alle Vergünstigungen innerhalb des Geltungsbereiches der Ehrenamtskarte Rheinland-Pfalz finden Sie unter: https://ehrenamtskarte.rlp.de/index.php?id=728


Die Anträge und weitere Informationen erhalten Sie unter folgender Homepage https://wir-tun-was.rlp.de/de/anerkennung/ehrenamtskarte/ sowie bei der Verbandsgemeindeverwaltung Meisenheim, Obertor 13, 55590 Meisenheim, Frau Parr, 06753/121-231.




  


Sperrung des Glans zwischen Lauterecken und Odenbach bis Jahresende 2018


Interview durch Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b der Realschule plus in Meisenheim zum Thema Verwaltungsreform in Rheinland-Pfalz

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b mit ihrer Lehrerin Frau van Heteren nehmen in diesem Jahr an einem Schülerwettbewerb zur politischen Bildung teil.
In diesem Schülerwettbewerb erstellen sie Nachrichten für Kids.

Unter dem Nachrichtennamen „Logo“ luden sie den Bürgermeister der Verbandsgemeinde Meisenheim, Dietmar Kron, zum Thema Verwaltungsreform ein. Dieses Interview fand am 24.10.2017 in der Realschule plus statt.
Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b haben sich zu diesem Thema sehr gut und sehr sehr intensiv vorbereitet und stellten in diesem Interview Fragen zur Verwaltungsreform allgemein und insbesondere zur beabsichtigten Fusion der Verbandsgemeinde Meisenheim und ihrem Kooperationspartner, der Verbandsgemeinde Alsenz-Obermoschel.

Die Schülerinnen und Schüler haben ein vor Ort hochaktuelles Thema gewählt. Ich wünsche den jugendlichen Akteuren viel Erfolg im Rahmen ihres Wettbewerbs.

Um das komplette Interview nachzuverfolgen und sich auch anzusehen bitte ich Sie, auf den folgenden Link zu klicken >>


 


Bäume, Sträucher und Hecken an öffentlichen Straßen und Gehwegen zurückschneiden!!!!


Auch hier ist ein Rückschnitt fällig: 

Bäume, Sträucher und Hecken entlang von Straßen verschönern das Landschafts- und Ortsbild. Sie können aber auch die Sicherheit und Leichtigkeit des Straßenverkehrs beeinträchtigen, wenn sie nicht regelmäßig ausgeästet und auf das erforderliche Maß zurückgeschnitten werden.
Beim Ordnungsamt eingehende Hinweise und Beschwerden sowie selbst durchgeführte Ortsbesichtigungen zeigen, dass es an Straßen, Einmündungen sowie Fuß- und Radwegen immer wieder zu Behinderungen durch überhängende Äste und zu breit oder zu hoch wachsende Hecken kommt.
Aus Gründen der Verkehrssicherheit und der ordnungsgemäßen Benutzbarkeit ist ein sog. Lichtraumprofil freizuhalten. Über Fahrbahnen sollten regelmäßig 4,50 Meter und über Gehwegen 2,50 Meter von Bewuchs freigehalten werden.
Hierzu sind laut Landesstraßengesetz Eigentümer und Besitzer von Grundstücken innerhalb der geschlossenen Ortslage verpflichtet.
Da nun die vegetationslose Zeit begonnen hat, dürfen nun bis Anfang März Hecken, Büsche und Bäume nahezu uneingeschränkt zurückgeschnitten werden.
Daher fordern wir alle Grundstückseigentümer auf, den Bewuchs auf ihren Grundstücken mit einem kritischen Blick zu betrachten und falls erforderlich, mit einem Rückschnitt tätig zu werden.
Für Rückfragen steht Ihnen die Verbandsgemeindeverwaltung Meisenheim unter 06753/121-200 / -210 / -211 gerne zur Verfügung.




Neues außergewöhnliches Meisenheim-Buch

„Meisenheim. Malerische Impressionen aus historischer Zeit“ heißt das neue Buch von Altbürgermeister Werner Keym.
Herausgeber ist die Stadt Meisenheim.

Der durchgehend vierfarbige, gebundene Hardcover-Band im Format 17,5 x 24 cm hat bestes Bilderdruckpapier. Er umfasst 100 Seiten, kostet 9,80 Euro und ist in den Meisenheimer Buchhandlungen und über die Tourist-Information Meisenheim (Tel. 06753-121-500) erhältlich. 

Das Buch hat zwei unterschiedliche, sich ergänzende Teile. Im ersten faszinieren die emotionalen Fotos des international renommierten Fotografen Moritz Attenberger und das stimmige Konzept des  Designers Radulf Jetter den Betrachter mit malerischen Impressionen. Im zweiten erlebt der Leser einen historischen Rundgang zu den Sehenswürdigkeiten Meisenheims, besonders zur Schlosskirche.

Das alles wird ergänzt durch den lockenden Panorama-Weg mit herrlichem Blick auf Glan und Altstadt, durch Prosa und Poesie zu Meisenheim, weiterführende Literaturhinweise, vielfältige Angebote der Tourist-Information und als Abschluss ein wunderbares Panorama-Foto (Panorama-Weg Fotograf Patrick Dressel)

In seinen „Liebeserklärungen“ nennt der Autor seine Ziele: „lockender Blickfang, schmucker Stadtführer, hübsches Souvenir und reizvolles Präsent“. Wie Loriot seinen Mops, so mag Keym seine Stadt: „Ein Leben ohne Meisenheim ist möglich, aber sinnlos!“




Antrag Erteilung einer Gestattung nach § 12 Gaststättengesetz bei jugendschutzrelevanten Veranstaltungen


Im Landkreis Bad Kreuznach gibt es seit April 2017 einen neuen verbindlichen Antrag für Gestattungen für jugendschutzrelevante Veranstaltungen, der gemeinsam von allen Ordnungsämtern, Polizeidienststellen und dem Kreisjugendamt im Landkreis Bad Kreuznach erarbeitet wurde. Dieser Antrag findet nun im gesamten Landkreis Anwendung.

Weitere Informationen sowie Ansprechpartner>> bitte anklicken

Zum Antrag >> bitte anklicken


Information zur Verfahrensweise der "gelben Säcke" im neuen Jahr

Aus gegebenem Anlass möchten wir nochmals auf die Verfahrensweise der gelben Säcke hinweisen.

• An den bisherigen Ausgabestellen sind keine gelben Säcke mehr erhältlich
• Auch die Ausgabestelle in der VG Meisenheim erhält keine gelben Säcke mehr
• Fortan erhalten alle Haushalte ohne gelbe Tonne im Rahmen der Grundverteilung
   drei Rollen zu je 13 gelben Säcken. Sie werden zurzeit an die entsprechenden
   Haushalte verteilt.
• Darüber hinaus können gelbe Säcke nach dem Verbrauch jederzeit im Betrieb, Felix-
   Wankel-Straße 7 in Bad Kreuznach (Stadtteil Planig), abgeholt werden oder über die
   Hotline 0671/89 402-60 oder per Mail unter de-dsd-kh@veolia.com nachgeordert
   werden.
• Gelbe Tonnen können ebenfalls unter der angegebenen Telefonnummer bzw.
   Mailanschrift angefordert werden.

       


Städtebauliches Entwicklungskonzept

Im Rahmen des neuen Sanierungsprogramms der Stadt Meisenheim wurden in den letzten Wochen und Monaten die vorbereitenden Untersuchungen und die Bürgerbeteiligungen zur Erarbeitung eines städtebaulichen Entwicklungskonzeptes durchgeführt. Die Ergebnisse wurden am 06.07.2016 dem Bau- und Liegenschaftsausschuss und am 13.07.2016 dem Stadtrat bekanntgegeben.

Damit auch alle Bürgerinnen und Bürger die Ergebnisse einsehen können werden sie hier veröffentlicht.

Unter dem folgenden Link sind die Ergebnisse hinterlegt.
Ergebnisse vorbereitende Untersuchung und Bürgerbeteiligung>>
Für Fragen zum weiteren Verfahren steht Herrn Klemm bei der Verbandsgemeindeverwaltung unter
Klemm@meisenheim.de oder 06753-121 300 zur Verfügung.

 
                                                       
   


Ärztliche Bereitschaftsdienstzentrale Meisenheim Tel.: 116 117 (ohne Vorwahl, kostenlos)

Gesundheitszentrum Glantal, Liebfrauenberg, 55590 Meisenheim

Öffnungszeiten ab 1. Juli 2016:
Montag,       19:00 Uhr bis Dienstag      07.00 Uhr
Dienstag,     19.00 Uhr bis Mittwoch     07.00 Uhr
Mittwoch,    14.00 Uhr bis Donnerstag  07.00 Uhr
Donnerstag, 19.00 Uhr bis Freitag        07.00 Uhr
Freitag,       16.00 Uhr bis Montag        07.00 Uhr
an Feiertagen:
vom Vorabend des Feiertages, 18.00 Uhr, bis zum Folgetag, 7.00 Uhr 
                          

                             
   


GZG jetzt Schwerpunktzentrum für Multiple Sklerose

DMSG erkennt Gesundheitszentrum Glantal offiziell an – Strenge Kriterien erfüllt – Mehr als 400 Patienten im Jahr

Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) hat das Gesundheitszentrum Glantal zum „Anerkannten MS-Zentrum“ ausgezeichnet. Dazu überreichte Dieter Korfmann, Geschäftsführer des Landesverbandes Rheinland-Pfalz, gestern Abend in einer kleinen Feierstunde die Ernennungsurkunde an Dr. Ulrike von der Osten-Sacken, Ärztliche Direktorin des Gesundheitszentrums Glantal (GZG) und Chefärztin der Neurologie.>>

          

 
Auf dem Foto (v. l.): Dr. Denis Alt (MdL), Dr. Ulrike von der Osten-Sacken (Chefärztin Neurologie und Ärztliche Direktorin GZG), Dieter Korfmann (Geschäftsführer des DMSG-Landesverbandes Rheinland-Pfalz), Dr. Gerald Gaß (Geschäftsführer Landeskranken-haus (AöR)) und Christiane Schunck (Leiterin Tagesklinik GZG).
 


Abschluss der Sanierung in Meisenheim

         
Das seit 1978 laufende Sanierungsprogramm der Stadt Meisenheim ist gemäß § 162 BauGB abzuschließen. Der Abschluss erfolgte durch die Aufhebung der Sanierungssatzung vom 09.04.2015.
Nachdem 2014 das vorläufige Gutachten mit den Bodenwertsteigerungen zum Neuordnungswert bekannt gemacht wurde hat der Gutachterausschuss für den Bereich Rheinhessen-Nahe am 06.05.2015 das Gutachten endgültig festgestellt.
Weitere Angaben sowie das endgültige Gutachten finden sie hier.
         




Abschluss der Sanierung in Meisenheim

 

Das seit 1978 laufende Sanierungsprogramm der Stadt Meisenheim ist gemäß § 162 BauGB durch die Aufhebung der Sanierungssatzung abzuschließen.

Hierzu fand am 29.06.2014 eine erste Informationsveranstaltung statt, zu der alle Eigentümerinnen und Eigentümer von Grundstücken innerhalb des Sanierungsgebietes eingeladen wur-den.

Nachdem nun das vorläufige Bewertungsgutachten zur sanierungsbedingten Bodenwertsteigerung vorliegt, wurde in einer erneuten Einwohnerversammlung darüber informiert.

Das vorläufige Gutachten mit den Bodenwertsteigerungen zum Neuordnungswert muss nach Aufhebung der Sanierungssatzung mit den Endwerten durch den Gutachterausschuss des Vermessungs- und Katasteramtes festgestellt werden.

Sowohl die Aufhebungssatzung als auch der Endgültigkeitsbeschluss über das Gutachten der sanierungsbedingten Bodenwertsteigerung sind öffentlich bekannt zu machen.
Erst durch die öffentliche Bekanntmachung erlangen sie Rechtskraft.

Nachdem es leider zu unterschiedlichen Auffassungen zwischen Veröffentlichung und Einsichtnahme in das vorläufige Gutachten gekommen ist, haben wir uns dazu entschlossen, da davon ausgegangen wird, dass sich die Werte bis zur endgültigen Feststellung mangels bodenwertsteigernder Maßnahmen nicht mehr ändern werden, dieses Gutachten allen zugänglich zu machen. 

Der Hinweis auf Vorläufigkeit ist zu beachten.

Gutachtenvorstellung>>

Sanierungsgutachten "Zum Neuordnungswert"

 
              


Ja zum Jugendschutz


Der Landkreis Bad Kreuznach führte im Rahmen der Kampagne "Ja zum Jugendschutz" für minderjährige Veranstaltungsbesucher als erster Landkreis in Rheinland-Pfalz den PartyPass zum 1. Mai 2013 ein.
Der PartyPass ist eine gute Möglichkeit für Jugendliche unter 18 Jahren an Festen teilzu-nehmen. Jeder Veranstalter, der Wert auf Jugendschutz legt, hatte bislang die Möglichkeit, den Personalausweis einzubehalten, um einen Überblick über die anwesenden Jugendlichen zu haben. Das geht seit Oktober 2010 nicht mehr, als das Personalausweisgesetz geändert wurde.
Anstatt des Personalausweises wird dann der PartyPass (nach Kontrolle, ob die Angaben korrekt sind) abgegeben und nach der Veranstaltung wieder abgeholt.
Damit können Eltern relativ sicher sein, dass bei dieser Veranstaltung der Jugendschutz eingehalten wird.
Der PartyPass kann kostenfrei downgeloadet und im pdf-Formular ausgefüllt werden. Dann nur noch ausschneiden und falten - fertig!

Wir können nicht dafür garantieren, dass alle Veranstalter den PartyPass bereits kennen und/oder akzeptieren. Wir arbeiten dran!
Auch für den PartyPass gelten Regeln, die Du beim Download per Mausklick akzeptieren musst. Eine wichtige Regel ist, dass falsche Angaben dazu führen, dass der PartyPass einbehalten und vernichtet wird und der Zugang zur Veranstaltung verweigert werden kann.

Also: Wahrheitsgemäße Angaben machen!

Mehr Informationen zum PartyPass: www.partypass.de oder www.kreis-badkreuznach.de . Hier kannst Du Dir auch Deinen PartyPass selbst gestalten!

Hinweis: Veranstalter, Vereine, Verbände und Schulen etc. haben die Möglichkeit beim örtlich zuständigen Ordnungsamt eine sogenannte „PartyPass-Box“ kostenfrei auszuleihen, um Jugendliche zwischen 16 – 18 Jahren mit einem professionellen PartyPass ausstatten zu können.


  


Notruf-Fax

Für Menschen mit Behinderung wurden für die Notrufannahmestellen im Land Rheinland-Pfalz, ein Notruf-Fax eingeführt.

„Sie brauchen Hilfe? - Wir wollen, dass Sie sie so schnell wie möglich erhalten!

Unter der kostenfreien Faxnummer 0800-112 55 66 erreichen Sie die für ganz
Rheinland-Pfalz zuständige zentrale Abfragestelle in der Integrierten Leitstelle Montabaur. Dort wird Ihr Hilfeersuchen •entgegen genommen, weiterbearbeitet und falls erforderlich an die regional zuständige Stelle weitergeleitet.

Zeit kann Leben retten!

Damit es zu keinen unnötigen Zeitverzögerungen bei der Einsatzbearbeitung kommt,
sind möglichst genaue und umfassende Informationen erforderlich.
Daher bitten wir Sie, den Faxvordruck vollständig auszufüllen.
Besonders wichtig ist hierbei, dass Sie - neben Name und Adresse - den Landkreis
eintragen. "

 Zum Notruf-Fax >>


Energieberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz bietet Energiechecks an!


 

 

Kontakt

Verbandsgemeindeverwaltung Meisenheim


Obertor 13
55590 Meisenheim

Tel: (06753) 121-0
Fax: (06753) 121-17

Anforderung Mobiles Bürgerbüro
(06753) 121-220

Anforderung Bürgerbus
(06753) 94242

E-Mail: postmaster@meisenheim.de

Kontaktformular

Impressum

Öffnungszeiten

Montag - Dienstag:
08:00 Uhr - 12:00 Uhr und
14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Mittwoch:
08.00 Uhr -12.00 Uhr
Donnerstag
08:00 Uhr - 12:00 Uhr und
14:00 Uhr - 18:00 Uhr

Freitag
08:00 Uhr - 12:30 Uhr

Unser Online-Bürgerbüro ist rund um die Uhr geöffnet!